HSV – SG Hainburg II– 35:24 „Geht auch“

Das drittletzte Spiel der Saison stand an und die Vorzeichen waren nicht die Besten. Im Laufe der Woche fiel bereits der ein oder andere Spieler aus verschiedenen Gründen für heute aus. Highlight dieser Misere waren dann noch die 2 Absagen im Laufe des Samstages. Aufgrund unseres breiten Kaders gelang es uns dann aber doch am frühen Abend eine 12 mannstarke Truppe ins Spiel gegen den Tabellensiebten SG Hainburg II zu schicken. Die heutigen Gäste waren allerdings noch schwerer gebeutelt und konnten unseren 12 lediglich 9 Spieler entgegenstellen. Ihr Toptorschütze und gleichzeitig auch Toptorschütze der Klasse war mit dabei (108 Tore / 13 Spiele). Auch wenn nur das Männerspiel stattfand, war die Halle wieder mal gut besucht und wir wollten den Zuschauern trotz der Ausfälle ein schönes Spiel bieten. Das Spiel begann und noch nicht „wach“, so kann man die erste Aktion in der Abwehr wohl bezeichnen. Diese hatte direkt einen 7m zur Folge der erfolgreich vom Hainburger Werfer verwandelt wurde. Der Ausgleich zum 1:1 fiel allerdings keine 30 Sekunden später. Wiederum waren es die Gäste, die mit ihrem nächsten Treffer mit 1:2 in Führung gingen, doch ab diesem Zeitpunkt waren wir im Spiel angekommen. Ein 6:0 Lauf zwischen der 2. und 8. Minute zum 7:2 zeigte das schon früh und eindrucksvoll. Nach etwa der Hälfte des ersten Durchgangs betrug der Abstand beim 12:4 dann bereits 8 Tore. Doch wie so oft in solchen Spielen, schleicht sich vorne wie hinten ein bisschen der Schlendrian ein bzw. man schaltet einen Gang zurück und das hatte zur Folge, dass es den Hainburgern gelang den Abstand bis zur 28. Minute auf 4 Tore (14:10) zu verkürzen. Unsere jetzt genommene Auszeit sollte die Jungs nochmal auf die letzten gut 2,5 Minuten fokussieren. Mit 2 Treffern zum Halbzeitstand von 16:10 gelang das auch recht ordentlich. Wie sich Spiele doch ähneln bzw. wiederholen können. Auch das Hinspiel bestritten wir mit einer nicht vollzähligen Mannschaft (11 Mann), hier führten wir zur Halbzeit sogar mit 17:10, kamen in Halbzeit zwei beim 20:22 seinerzeit aber nochmal in leichte Bedrängnis. Das sollte uns dieses Mal bitte schön nicht passieren und dementsprechend fiel die Halbzeitansprache aus. Nach Wiederanpfiff konnten wir direkt 2 Tore erzielen, ehe eine Zeitstrafe gegen uns verhinderte das wir den Vorsprung weiter ausbauen konnten. Mit einem 7 m und zwei weiteren Treffern gelang es den Gästen diese Unterzahl optimal für sich ausnutzen und den Abstand auf 5 Tore zu verkleinern. Sollte es wie im Hinspiel nochmal enger werden? Nein, denn Tor um Tor konnten wir uns im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit absetzen. 21:15 in der 40. Minute, 28:20 in der 51. Minute bis hin zum elf Tore Abstand und dem auch in der Höhe verdienten Endstand von 35:24.

 

Fazit: Trotz der vielen Ausfälle hat man gesehen, dass der Kader stark genug ist auch solche Ausfälle zu verkraften. Erfreulich war, dass sich auch in diesem Spiel wieder (fast) alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Auch die Trefferquote war endlich mal wieder besser als in den Spielen zuvor. Die Hainburger haben uns dieses Mal nicht so viele Probleme bereitet wie im Hinspiel. Auch wenn der Toptorschütze bei den Gästen 9 Tore erzielen konnte, muss man berücksichtigen wieviel Versuche er dafür benötigt hat. Bei konsequenter Spielweise über 60 Minuten wäre ein noch deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. Lediglich die Verteilung der Strafwürfe (1:10) durch den guten Schiedsrichter hinterlässt ein paar ???. Da unsere beiden direkten Konkurrenten um den Aufstieg ihre Spiele auch recht souverän gewinnen konnten, kommt es dann wohl am 30.4. um 18:00 h zum entscheidenden Spiel gegen TV Langenselbold II, sollte bis dahin nicht einer der beiden patzen, was in Anbetracht der noch ausstehenden Spiele sehr unwahrscheinlich ist. Vorher wollen wir aber noch gemeinsam mit möglichst vielen Zuschauern das Nachholspiel gegen HSG Maintal II am nächsten Wochenende den 16.04. um 18:30 h erfolgreich gestalten.

 

Es spielten:

Johann im Tor, Jan J., Edward (7), Daniel B. (1), Jens (1), Andi (2), Rene (8), Felix (4), Florian S. (1), Florian O. (5), Jan K. (4), Phillip (2).

Diesen Beitrag teilen:

weitere Beiträge....

Danke…!!!

Einen Monat ist es her das wir das unglaubliche geschafft haben. Den ersten Aufstieg in