HSV – HSG Obertshausen/Heusenstamm – 36:24 – „Abgeliefert“

Am Vorabend des ersten Advents kam Mitaufsteiger HSG Obertshausen/Heusenstamm nach Nidderau. Auf dem Papier eine Begegnung Tabellenzweiter gegen Dritten. Allerdings haben die Gäste bereits 9 Partien absolviert und 11:7 Punkte. Wir hingegen nur 6 Spiele und 11:1 Punkte. Leider war die Zuschauerzahl diesen Samstagabend nicht so wie schon in vorherigen Heimspielen. Dennoch machten die Anwesenden eine großartige Stimmung und unterstützen uns lautstark. Auch die Trommler waren wieder am Start. Die Partie begann mit dem ersten Tor und der einzigen Führung für die Gäste durch ihren Topscorer auf der halbrechten Position. Genau diese Situationen hatten wir im Vorfeld besprochen und sollten unterbunden werden – kein optimaler Start in die Partie. Mit einem direkten Tempogegenstoß und einem schönen Anspiel und Abschluss beide Male von Rechtsaußen gingen wir mit 2:1 in Führung gehen. In den ersten Minuten war es noch ein Abtasten und ein wenig Nervosität war zu spüren. Keiner der beiden Mannschaften gelang bis hierhin das Spiel an sich zu reißen bzw. den Stempel aufzudrücken. Mit 2 Kreisläufern wollte Obertshausen/Heusenstamm unsere Abwehr nun vor neue Aufgaben stellen. Doch dieses taktische Mittel brachte den Gästen nicht den gewünschten Erfolg. Beim Stand von 6:5 bekamen die Gäste bereits in der 9. Minute ihre erste Zeitstrafe. Im Verlauf dieser Überzahl gelangen uns 2 Treffer zum 8:5 und erstmalig die Führung mit 3 Toren. Im Anschluss bekamen wir dann selbst 2 Zeitstrafen innerhalb von 70 Sekunden (12./14.) und mussten dadurch fast eine Minute mit nur 4 Feldspielern agieren. Doch unser Angriff war am heutigen Tag gut aufgelegt und es gelang uns mit einer schönen Einzelleistung sogar der Treffer zum 11:6. Mit einem 1:1 endete die doppelte Unterzahl für uns sehr gut und auch die restliche Zeit in einfacher Unterzahl konnten die Gäste nicht nutzen, um aufzuschließen (1:1). Am Ende der Unterzahl stand ein 12:8 (15. Minute) für uns auf der Anzeigetafel. Im heutigen Spiel lief es sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gleichermaßen gut. Das führte dazu, dass wir uns über 15:10 (19.), 18:12 (25.) bis auf 21:14 zum Pausenpfiff immer weiter absetzen konnten. Ein Grund dafür war sicherlich die kompakte Abwehr, die den Toptorschützen der Gäste gut im Griff hatte und er nur 2 Treffer aus dem Spiel heraus erzielen konnte. Ein/zwei Gegentore weniger wären schön gewesen, aber weil auch unser Angriff heute sehr gut funktionierte, konnten wir das verschmerzen. In vorangegangenen Spielen haben wir es schon wiederholt versäumt rechtzeitig alles klarzumachen. Dieses Mal sollte uns das nicht passieren und entsprechend motiviert ging es raus aus der Kabine zurück aufs 40 x 20 Meter Spielfeld.

Direkt mit Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir mit 2 Toren in den ersten drei Minuten die Führung auf 23:14 ausbauen. Erst danach gelang es Obertshausen/Heusenstamm in der 35. Minute ihren ersten Treffer (7m) zu erzielen (23:15). Unsere Abwehr ließ am heutigen Tag nicht nach und bereitete den Gästen immer wieder Probleme ihr Angriffsspiel erfolgreich abzuschließen. Wiederum (nur) per 7m gelang ihnen der zweite Treffer zum 24:16 (38.). Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe den Gästen ein Tor aus dem Spiel heraus zum Zwischenstand von 26:17 gelang. Insgesamt waren wir auch in der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und der Tabellendritte hatte scheinbar keine Ideen und Mittel, um diesem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Dadurch konnten wir frühzeitig munter wechseln und es war kein Bruch im Spiel zu erkennen. Zehn Minuten vor Spielende stand es 32:22 und der Sieger der Partie stand nicht erst zu diesem Zeitpunkt bereits fest. Während
wir in Überzahl Tore erzielten gelang es den Gästen ihrerseits nicht ihre Überzahl in Tore umzumünzen. Das Resultat war ein 35:23 in der 54. Minute. In den restlichen Minuten passierte dann nicht mehr viel und mit nur jeweils einem Tor auf beiden Seiten endete unser fünftes Heimspiel der Saison mit 36:24. Unsere Heimserie, die Anfang 2019 begann und mittlerweile bei 24 ungeschlagenen Spielen steht, bleibt bestehen.

Fazit: Eine rundum gute Partie, die zum jetzigen Zeitpunkt kaum Raum für Kritik lässt. Wenige technische Fehler, eine kompakte Abwehr und ein effizienter Angriff waren in diesem Spiel der Garant für den auch in der Höhe verdienten Heimsieg gegen HSG Obertshausen/Heusenstamm. Wer diese Saison Punkte aus Nidderau mitnehmen möchte muss sich angesichts unserer Heimstärke mächtig anstrengen. Alle Spieler hatten Einsatzzeiten und auch die, die dieses Mal nicht dabei sein konnten werden auch noch ihre Chancen bekommen der Mannschaft zu helfen unseren Weg, hoffentlich so lange wie möglich, erfolgreich weiterzugehen. Interessante

Nebensache: Den Livestream bzw. das Video haben sich mittlerweile schon über 230 Personen angeschaut – auch wenn aufgrund technischer Probleme ab Minute 33 beim Stand von 22:14 der Rest vom Spiel nicht zu sehen ist. Nächsten Samstag sind wir auswärts bei der HSG Kinzigtal in Schlüchtern zu Gast, einer Mannschaft die man trotz der 4:12 Punkte und dem 10. Platz aufgrund ihrer Ergebnisse nicht unterschätzen sollte.

Es spielten: Johann und Noah im Tor, Edward (7), Tobi (5), Rene (2), Felix (2), Flo (6), Markus R. (7),
Tim, Christian (1), Yannic (1), Marius (5), Philipp

Diesen Beitrag teilen:

weitere Beiträge....

Heimspieltag am 10.12

Am kommenden Samstag findet unser letzter Heimspieltag dieses Jahr statt. Der Spielplan dafür: 16:10 Uhr

ACHTUNG

Wasserschaden

Halle bis auf Weiteres unbenutzbar.

 

Training & Spiele sind nach Ostheim in die Sporthalle in der Jahnstraße 2 verlegt.