HSG Kinzigtal – HSV – 19:26 – „Licht und Schatten“

Dieses Wochenende traten wir die Reise ins ca. 70 Km entfernte Schlüchtern an. Gegner waren die Herren der HSG Kinzigtal (10. Pl., 4:12 Pkt.). Urlaubs- und Krankheitsbedingt standen uns nicht alle Spieler zur Verfügung und so musste der ein oder andere am heutigen Abend mehr Minuten spielen als sonst üblich. Auch auf der Bank konnten wir urlaubsbedingt ein neues Gesicht als Betreuer(in) begrüßen. Vielen Dank dafür. Bereits zu Beginn der Partie machten wir dort weiter, wo wir letzte Woche aufgehört haben. Kompakt in der Abwehr und konsequent im Angriff. Das Ergebnis war ein 1:5 nach knapp 9 gespielten Minuten. Beim Stand von 2:5 sah sich der Trainer der Hausherren bereits gezwungen seine Auszeit zu nehmen, um seine Spieler neu einzustellen. Auch wenn wir den ersten Treffer nach der Auszeit erzielten, gelang es Kinzigtal mit 2 Toren auf 4:6 zu verkürzen. Diese kurze Aufholphase beantworteten wir bis zur 19. Minute allerdings mit einem beeindruckenden 0:6 Lauf zum 4:12. In den restlichen 11 Minuten war die Partie dann etwas ausgeglichener und den Gastgebern gelangen 4 weitere Tore. Wir wiederum erzielten 5 Tore und so ging man mit einem 8:17 in die Halbzeitpause. Der Sieg war hier bereits so gut wie in trockenen Tüchern. Doch trotz des guten Auftrittes in den ersten 30 Minuten war nicht alles überzeugend.
Hauptkritikpunkt war das mangelhafte Angriffsspiel in eigener Unterzahl.
Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit waren wir die dominantere Mannschaft und konnten dem Spiel weiterhin unseren Stempel aufdrücken. Doch es war auch schon früh zu erkennen, dass es nicht mehr so gut wie in Halbzeit 1 lief. Im Gegensatz zu den ersten 30 Minuten schlichen sich ungewohnt viele technische Fehler ein und auch bei den Abschlüssen war nicht mehr die nötige Konsequenz zu erkennen. Trotz dieser sich häufenden Fehler konnten wir die Führung bis zur 45 Minute auf 12:22 ausbauen. In Unterzahl (46.) bekamen wir zudem 2 Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 15:22. Immer wieder technische Fehler, schlechte Würfe und auch ein paar unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters gegen uns führten in den verbliebenen Minuten des Spiels dazu, das auf beiden Seiten wenig Tore erzielt wurden. Als fast alle im Angriff etwas schwächelten, war es unser rechter Rückraum, der in dieser Phase traf und 3 Tore in Folge erzielen konnte. Da Kinzigtal unermüdlich weiterkämpfte, konnten sie den Abstand Tor um Tor verkürzen (14:22, 16:23, 18:23). Kleiner als 5 Tore wurde der Abstand aber nicht. Am Ausgang des Spiels änderte das Aufbäumen zwar nichts mehr, der verdiente Lohn für die Gastgeber war aber eine gewonnene 2te Halbzeit mit 11:9 zum Endstand von 19:26.

Fazit: Eine gute erste Halbzeit mit 17 Toren und nur 8 Gegentreffern. Leider passiert es, dass man aufgrund einer überzeugenden Halbzeit unbewusst glaubt, nicht mehr alles geben zu müssen. Zu viele Fehler im Angriffsspiel mit nur 9 Toren in Durchgang zwei, war die Hauptursache für das nach einer überzeugenden ersten Halbzeit so nicht zu erwartende Endergebnis. Die Abwehr hingegen konnte mit 8/11 Gegentoren erneut überzeugen. Gegen stärkere Gegner darf man sich solche Schwächephasen im Angriff nicht erlauben. Dieser dreht so ein Spiel und man verliert trotz einer 9 Tore Führung ein schon sicher geglaubtes Spiel. Dennoch war es gut und wichtig, dass uns so etwas passiert ist. Es gilt nun aus dieser Erfahrung zu lernen, um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Es spielten: Noah und Johann im Tor, Edward (7), Daniel B., Tobi (1), Rene, Felix (7), Flo (2), Jan (2) Tim, Yannic (2), Marius (4), Phillipp (1).

Diesen Beitrag teilen:

weitere Beiträge....

Heimspieltag am 10.12

Am kommenden Samstag findet unser letzter Heimspieltag dieses Jahr statt. Der Spielplan dafür: 16:10 Uhr

ACHTUNG

Wasserschaden

Halle bis auf Weiteres unbenutzbar.

 

Training & Spiele sind nach Ostheim in die Sporthalle in der Jahnstraße 2 verlegt.